Geschichte der Exoplanetenentdeckungen

Wie viele Planeten gibt es? Seit Menschen den Himmel beobachten beschäftigen Sie sich mit der Frage, ob es auch um andere Sterne Planetensysteme gibt. Die Idee, das es neben unserer Welt noch weitere ähnliche gibt wurde bereits von den alten Griechen diskutiert. So ist vom griechischen Philosophen Demokrit von Abdera (460/459 v.u.Z - 371 v.u.Z) folgendes Zitat überliefert [1]:

"In einigen Welten gibt es weder Sonne noch Mond, in anderen sind sie größer als in der unsrigen, in wieder anderen sind sie zahlreicher. In einigen Teilen gibt es mehr Welten, in anderen weniger ..."

Später im Europa des 16. Jahrhunderts glaubte auch Giordano Bruno, ein italienischer Priester und Gelehrter, das das Weltall unendlich ist und es unendlich viele bewohnte Welten im Universum gibt.

Zitat von Giordano Bruno: Ich behaupte, das das All unendlich ist, dass eine Unzahl von Weltkörpern existiert: Gestirne, Erden, Sonnen

Bei der Kirche war diese Ansicht allerdings recht unpopulär und einer der Gründe warum Bruno von der Inquisition wegen Ketzerei zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt wurde. Einige hundert Jahre gingen ins Land und während Astronomen zunehmend zu der Meinung gelangten das auch andere Sterne Planetensysteme ähnlich des unseren haben könnten, fehlte lange Zeit die Möglichkeit dies zu beweisen. Heute ist die Suche nach sogenannten Exoplaneten ein eigener Zweig der Astronomie.

Quellenangaben

  1. Search for Exoplanets Webpage

Zum Thema passende Geschenkideen

Die hier gezeigten Links sind Produktlinks zu Amazon (sog. Affiliate Links). Beim Kauf eines Produktes über diese Links zahlt Amazon eine geringe Provision. Damit unterstützen Sie direkt den Betrieb dieser Webseite.